Bodenständig und doch weltoffen

Veröffentlicht: 23. Juli 2019 in Allgemein

20190708_124711

Der Braunschweiger Jazzpianist Niklas Wohlt zeigt sich als reflektierter Gegenpol zur heutigen Dauererregtheit                                                       Text/Foto: Klaus Gohlke

Klingt seltsam, ist aber so! Vier Jobs hat der junge Mann, der zum Gespräch in die Küche seiner Wohnung in der Braunschweiger Oststadt bittet. Produzent, Musiktrainer, Lehrbeauftragter für Musiktechnologie, Musiker. Das alles kann Niklas Wohlt. 26 Jahre alt, Jazzmusiker, Schwerpunkt Piano. Vier Jobs, Projekte unterschiedlicher Laufzeit, CD-Produktionen. Das ist kein Fall von Hyperaktivität. Das ist normal für Menschen, die im Kreativbereich tätig sind. Fürs Überleben. Aber auch, weil sie für die Sache brennen.

So jung er ist, hat er sich doch schon einen Namen in der Braunschweiger Szene erspielt. Er ist gut vernetzt mit den „Altvorderen“ der Szene. Der Bassist Jürgen Osterloh wäre zu nennen, in dessen Formation er ebenso mitwirkte wie bei dessen Riddagshausen Concerts. Wichtige Adressen sind auch die Jazzcombo der städtischen Musikschule  und das Jazzensemble der TU Braunschweig, um nur zwei zu nennen. Zentral ist aber für ihn sein Trio mit Timo Müller bzw. Johannes Sudermann am Schlagzeug und Leif Knüppel am Bass. Unlängst erst zu hören bei der Braunschweiger Kulturnacht.

Und – wie geht’s weiter mit der Musikerkarriere? Auf dem Absprung? Durchaus. Aber ganz anders als zu vermuten. Nichts mit Jazzkarriere. Dafür demnächst Beginn des Referendariats an Grund-, Haupt- und Realschulen in der Region. Fächer Musik und Mathematik. Wohlt erläutert: „Ich habe natürlich überlegt, wie das so wäre, richtig auf Jazzpiano, also Musik zu studieren. Das hat schon gejuckt.  Ich habe mich aber bewusst für das Lehramt entschieden. Ich komme aus der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit. Schon in meiner Schulzeit in der Christophorusschule war das wichtig für mich und das bleibt es!“

20190708_124941

Folgt Wohlt der Devise: „Schuster, bleib bei deinen Leisten!“? Also eine realistische Weltsicht in Bezug auf das eigene Können und die Marktsituation? Oder fehlt es einfach an Wagemut, an Ausbruchskraft? Von seiner Musik her betrachtet, ist die Antwort auch nicht einfach. Befragt nach seinen musikalischen Leitbildern, nennt er natürlich die Giganten, Keith Jarrett, Herbie Hancock, Chick Corea. Aber seelenverwandt ist er mit der Musik des skandinavischen Trios um den früh verstorbenen Esbjörn Svensson. Seine Musik sucht durchaus den Wohlklang und den Publikumsgeschmack. Jan-Heie Erchinger nennt er als für ihn wesentlichen musikalisch-künstlerischen, aber auch menschlichen Einfluss. Abstrakter Avantgarde-Jazz ist nicht sein Ding, aber auch keine Verklärung der Väter des Modern Jazz. „Die Welt ist heute ungemein widersprüchlich, zerrissen und bedrohlich. Meine Musik soll da ein Gegenpol sein. Zur Ruhe kommen lassen, ohne seicht zu werden.“, erläutert er. Er weiß um die zwangsläufigen Anfeindungen der Jazz-Polizei.

Aber nicht mal aus Braunschweig raus? „Nein. Warum auch? Diese Stadt hat alles, was ich brauche. Gute Spielorte. Durchaus interessierte Leute. Es gibt die Jazz-Sessions, ein hochwertiges Konzertangebot. Die Szene selbst ist sehr differenziert, was die Neigungen und Interessen betrifft. Wenn man sich da hinein begibt, kann man viel lernen!“ Das ist nicht Werbe-Schön-Sprech, es ist Überzeugung, gebündelt dann im Satz: „Man kann es in Braunschweig schaffen, ernst genommen zu werden als semi-professioneller oder auch engagierter Amateurmusiker! Das geht hier eher als anderswo, ist mein Eindruck!“

Niklas Wohlt scheint in gewisser Weise eine Art reflektierter Gegenpol zur heutigen Dauer-Aufgeregtheit und Lärmerei zu sein. So fällt seine Antwort auf die Frage, wie es denn nun musikalisch weiter gehe, nicht lautsprecherisch aus. „Mal sehen, wie sich Beruf und Musik vereinbaren lassen. Auf jeden Fall will ich das Trio nach vorne bringen. Neue Stücke erarbeiten und vernünftige Aufnahmen machen!“

Man darf gespannt sein.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s